Sonntag, 10. August 2008

Video: "Das Fähncheskreuz bei Mainz-Kastel und Mainz-Kostheim"



Video: "Das Fähncheskreuz bei Mainz-Kastel und Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=x0j6AcvI4bA

Beschreibung des Videoclips:

1697 wurde am Feldweg Steigweg an einer alten Wegkreuzung ein steinernes Wegkreuz errichtet, das man wegen einer metallenen Wetterfahne darauf als „Fähncheskreuz" bezeichnete. Der große Sockel dieses Kreuzes stammt erst aus dem Jahr 1783 und wurde von dem Schultheißen und Landzöller Franz Kaltenbach und seiner Ehefrau Gertrud errichtet. 1862 ließ Nikolaus Krimmel durch den Steinmetzmeister Adam Frisch das „Fähncheskreuz" renovieren. Anfang Juli 1895 barg man unter dem Kreuz die obere Hälfte eines römischen Grabsteins aus dem späten 1. Jahrhundert n. Chr. Dieser Grabstein eines Soldaten mit lateinischer Inschrift stammte vermutlich aus dem römischen Gräberfeld von „Castellum Mattiacorum", dem heutigen Mainz-Kastel. Der Stein wurde zum „Fähncheskreuz" transportiert und wahrscheinlich zu dessen Fundamentierung verwendet. 1926 renovierte der Kostheimer Bauernverein das Fähncheskreuz. Ende 1981 ließ der „Kostheimer Heimatverein" das Kreuz wieder mit einem Fähnchen versehen, nachdem das alte verschwunden war. Später fand man die alte Wetterfahne wieder. Sie wird im „Heimatmuseum Kostheim" aufbewahrt. 2008 wurden das "Fähncheskreuz" und der dazugehörige Rastplatz restauriert.

Donnerstag, 31. Juli 2008

Video: "Schwäne von Mainz-Kostheim"



Video: "Schwäne von Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=UjPRlgV5Uw0

Beschreibung des Videoclips:

Die Schwäne im Main bei Mainz-Kostheim sind eine Attraktion dieses Wiesbadener Stadtteils.

Video: "Main-Brücke bei Mainz-Kostheim"



Video: "Main-Brücke bei Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=VZ8G6eF7bsU

Beschreibung des Videoclips:

Main-Brücke zwischen Mainz-Kostheim (Stadtkreis Wiesbaden) und Mainz-Gustavsburg (Kreis Groß-Gerau) in Hessen.

Video: "Kriegerdenkmal in Mainz-Kostheim"



Video: "Kriegerdenkmal in Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=oWedUcsuc_s

Beschreibung des Videoclips:

Kriegerdenkmal an der katholischen Kirche St. Kilian von Mainz-Kostheim im Stadtkreis Wiesbaden (Hessen).

Video: "Kreuz an der Kirche St. Kilian in Mainz-Kostheim"



Video: "Kreuz an der Kirche St. Kilian in Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=YbRx_3NZ5Ug

Beschreibung des Videoclips:

Kreuz an der katholischen Kirche St. Kilian von Mainz-Kostheim im Stadtkreis Wiesbaden (Hessen).

Video: "Katholische Kirche St. Kilian in Mainz-Kostheim"



Video: "Katholische Kirche St. Kilian in Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=F4w2MJDkwiI

Beschreibung des Videoclips:

Blick in die katholische Kirche St. Kilian von Mainz-Kostheim im Stadtkreis Wiesbaden (Hessen).

Video: "Weinbrunnen in Mainz-Kostheim"



Video: "Weinbrunnen in Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=BURigS5jNJ0

Beschreibung des Videoclips:

Weinbrunnen auf dem Weinprobierplatz von Mainz-Kostheim im Stadtkreis Wiesbaden (Hessen).

Video: "Turm von St. Kilian in Mainz-Kostheim"



Video: "Turm von St. Kilian in Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=VKyHrxkF2us

Beschreibung des Videoclips:

Turm der katholischen Kirche St. Kilian in Mainz-Kostheim im Stadtkreis Wiesbaden (Hessen).

Video: "Heimatmuseum Mainz-Kostheim"



Video: "Heimatmuseum Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=AYxiLlEeZmw

Beschreibung des Videoclips:

Das Heimatmuseum von Mainz-Kostheim im Stadtkreis Wiesbaden (Hessen) ist in einem Gebäude untergebracht, an dem sichtlich der Zahn der Zeit nagt.

Dienstag, 15. Juli 2008

Video: "Weingut Donnermühle in Mainz-Kostheim"



Video: "Weingut Donnermühle in Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=dpIPIRdy9Ts

Beschreibung des Videoclips:

Weingut Donnermühle in Mainz-Kostheim (Stadtkreis Wiesbaden) in Hessen. Hier wohnte einst der Revolutionär Adam Lux (1765-1793).

*

Adam Lux (1765–1793) war ein armer, aber ungewöhnlich intelligenter Bauernsohn aus Obernburg. Seine Eltern ermöglichten ihm ein Studium an der Mainzer Universität, wo er – noch keine 20 Jahre alt –mit einer Dissertation in lateinischer Sprache über den Enthusiasmus zum Dr. phil. promovierte. Der mittellose Akademiker arbeitete als Hauslehrer in der Familie des Mainzer Kaufmanns Dumont. Dessen Frau war eine Tochter des kurzmainzischen Hofgerichtsrats Reuter und hatte eine Schwester namens Sabine, die Lux heiratete. Seine Frau hatte in Kostheim das „Lammerzsche Haus“ gekauft. Dank der beträchtlichen Mitgift, die seine Gattin in die Ehe einbrachte, konnte Lux die „Donnermühle“ in Kostheim kaufen.
Am 16. Oktober 1786 trug man Lux in Kostheim ins Bürgerprotokoll ein. In der Folgezeit betätigte er sich als Landwirt und Philosoph und zeugte drei Töchter, von denen eine bald starb. In der „Donnermühle“ führte er ökonomische Experimente im Geiste des französischen Schriftstellers und Kulturphilosophen Jean-Jacques Rousseau (1712–1778) durch. Früh engagierte er sich für die Ideen der „Französischen Revolution“ (1789–1799) sowie für eine Verbrüderung und den Anschluss an Frankreich. Er lud die Einwohner von Kostheim an drei hintereinanderfolgenden Tagen zur Information ein. Am vierten Tag, dem 24. November 1792, wurde die Zustimmung zur Verbrüderung durch Unterschrift in einem roten Buch dokumentiert. In Kostheim waren damals 223 Männer ab dem 21. Lebensjahr stimmberechtigt, von denen 213 für Verbrüderung und Anschluss und zwei dagegen stimmten; acht Männer befanden sich auf Geschäftsreisen. Man feierte die erfolgreiche Abstimmung mit Musik und Lux ließ aus seinem Hof einen Baum ausgraben und auf einem öffentlichen Platz als Freiheitsbaum aufstellen. Jeder Kostheimer Bürger erhielt auf Kosten der Gemeindekasse „eine Bouteille Wein und 14 Kreuzer mit einem Zettel, auf dem zu lesen war: „Dies Geschenk macht dir das Vaterland als ein Andenken des Tags der Freiheit ...“ Adam Lux zog mit seiner Familie nach Mainz, wohnte im Haus eines Tierarztes und wurde zum Deputierten des „Rheinisch-Deutschen Nationalkonvents“ gewählt. Am 21. März 1793 trat der Nationalkonvent in Mainz zusammen und diskutierte darüber, die kleine „Mainzer Republik“ links des Rheins im großen Vaterland aller Republikaner, also in Frankreich, aufgehen zu lassen. Dafür trat auch Lux in seiner Rede ein. Man sandte ihn zusammen mit dem Kaufmann Potocki und dem Naturforscher und Schriftsteller George Forster (1754–1794) als Deputierten der „Mainzer Republik“ und begeisterten Befürworter der „Französischen Revolution“ nach Paris. Doch dort war er über die blutigen Entartungen der Revolution bald sehr enttäuscht. Am 17. Juli 1793 erlebte er die Hinrichtung von Charlotte de Corday d’Armont (1768–1793), der Mörderin des Präsidenten des Jakobinerclubs, Jean-Paul Marat (1744-1793), die ihn stark beeindruckt hatte. In der Folgezeit führte er durch Veröffentlichung provozierender Pamphlete bewusst seinen Tod am 4. November 1793 auf dem Schafott herbei. Was ihn dazu bewog, ist nicht genau bekannt. Seine Familie geriet durch die Kämpfe um Kostheim in große Not.

Dienstag, 1. Juli 2008

Video: "Kaiser Barbarossa auf der Maaraue in Mainz-Kostheim"



Video: "Kaiser Barbarossa auf der Maaraue in Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=uFhRtDFb19A

Beschreibung des Videoclips:

Detail der Barbarossasäule auf der Insel Maaraue in Mainz-Kostheim (Stadtkreis Wiesbaden) in Hessen. Irgendein Vandale hat dem Kaiser die steinerne Nase abgeschlagen.

Der staufische Kaiser Friedrich I. (1122--1190), wegen seines rötlichen Bartes auch Barbarossa (Rotbart) genannt, hielt zu Pfingsten 1184 auf der rechtsrheinischen Insel Maaraue bei Kostheim ein ungewöhnlich prächtiges Reichsfest ab. Mit Ritterspielen und etwa 40000 Besuchern galt dieses als das größte Fest, das bis dahin je in Deutschland gefeiert wurde. Anlass dazu war die „Schwertleite" (Ritterschlag) der Kaisersöhne Heinrich und Friedrich. Wegen des Reichsfestes errichtete man auf der Maaraue eine Kaiserpfalz mit einer Kirche und festen Herbergen aus Holz und schlug eine Schiffbrücke zum auf der linken Rheinseite gelegenen Fischtor in Mainz. Am ersten Pfingsttag fanden die Feiern im Mainzer Dom statt. Tags darauf erfolgte auf der Maaraue der Ritterschlag der beiden Kaisersöhne, an den sich Ritterparaden und -spiele anschlossen, an denen sich auch der Kaiser beteiligte. Zur Feier des Tages erhielten alle Gäste, das Volk und die fahrenden Leute kostbare Erinnerungsgaben. Am dritten Tag tobte ein Unwetter, bei dem Brände ausbrachen, Holzbauten einstürzten und sogar Menschen zu Tode kamen. In der sächsischen Weltchronik heißt es über das Reichsfest: „Dat was de groteste hochtit en, die im em dudischeme lande ward" („Das war das größte Fest, das je in einem deutschen Lande (gefeiert) ward). An das Reichsfest von 1184 erinnert die so genannte steinerne Barbarossasäule, die 1986 auf der Maaraue errichtet wurde.

Video: "Barbarossasäule auf der Maaraue in Mainz-Kostheim"



Video: "Barbarossasäule auf der Maaraue in Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=Gl2kuAFgF-8

Beschreibung des Videoclips:

Barbarossasäule auf der Insel Maaraue in Mainz-Kostheim (Stadtkreis Wiesbaden) in Hessen.

Sonntag, 29. Juni 2008

Video: "Der Käsbach in Mainz-Kostheim"



Video: "Der Käsbach in Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=3KAmh7D77fU

Beschreibung des Videoclips:

Der Käsbach in Mainz-Kostheim (Stadtkreis Wiesbaden) in Hessen.

Video: "Moschee in Mainz-Kostheim"



Video: "Moschee in Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=cwfNXzwxCEU

Beschreibung des Videoclips:

Moschee in Mainz-Kostheim (Stadtkreis Wiesbaden) in Hessen.

Video: "Ortsverwaltung Mainz-Kostheim"



Video: "Ortsverwaltung Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=pZGg0zSrOso

Beschreibung des Videoclips:

Blick auf die Ortsverwaltung der Wiesbadener Stadtteile Mainz-Kostheim und Mainz-Kastel sowie auf die 2003 erbaute Moschee von Mainz-Kostheim

Samstag, 28. Juni 2008

Video: "Mike Terrana Workshop at DR.UM"



Video: "Mike Terrana Workshop at DR.UM" von "keinstress" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=KV_Cn-bo7IQ

Beschreibung des Videoclips:
Mike Terrana Workshop at DR.UM in Mainz-Kostheim November 22 2006

Donnerstag, 26. Juni 2008

Video: "Schwäne im Main bei Mainz-Kostheim"



Video: "Schwäne im Main bei Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=7ShkaeR6VC4

Beschreibung des Videoclips:

Schwan im Main bei Mainz-Kostheim (Stadtkreis Wiesbaden) in Hessen. Tiervideos bei: http://tier-welt.blogspot.com

Video: "Das Tupperlied" ("Kostem Harmonists")

´

Video: "Das Tupperlied" von "UkeHarmonist" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=j_PWKOIMN9w

Beschreibung des Videoclips:

"Der" Megahit der Kostem Harmonists! Mal ehrlich, kann man Frauen noch emotionaler ansprechen? ;-)

Video: "Igel im Garten" (Mainz-Kostheim)

Link: sevenload.com


Video: "Igel im Garten" von "urzeit" bei Sevenload
http://de.sevenload.com/videos/JhbgXsaI-Igel-im-Garten

Beschreibung des Videosclips:

Spaziergang eines kleinen Stachelritters im Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kostheim (Hessen) - Aufgenommen im September 2007

Video: "Kostheim am Main im Stadtkreis Wiesbaden"



Video: "Kostheim am Main im Stadtkreis Wiesbaden" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=sahUK04Y8xM

Beschreibung des Videoclips:

Mainz-Kostheim, ein Stadtteil der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden. Das Video entstand von der Mainbrücke aus und zeigt den Main sowie die katholische Kirche St. Kilian.

Mittwoch, 25. Juni 2008

Video: "Mainufer von Mainz-Kostheim mit Firma SCA"



Video: "Mainufer von Mainz-Kostheim mit Firma SCA" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=BWRl9YFx5gw

Beschreibung des Videoclips:

Main und Mainufer bei Mainz-Kostheim mit Firma SCA (früher Apura). Aufgenommen von der Mainbrücke zwischen Mainz-Kostheim (Stadtkreis Wiesbaden) und Mainz-Gustavsburg (Kreis Groß-Gerau).

Dienstag, 24. Juni 2008

Video: "Der Main bei Mainz-Kostheim am Abend"



Video: "Der Main bei Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=VSKfKrgxEfM

Beschreibung des Videoclips:

Blick auf den Main bei Mainz-Kostheim (Stadtkreis Wiesbaden) in Hessen. Rechts die katholische Kirche St. Kilian von Mainz-Kostheim. Das Video wurde auf der Mainbrücke zwischen Mainz-Kostheim und Mainz-Gustavsburg (Kreis Groß-Gerau) gedreht. Weblink:

Video: "Main-Brücke bei Mainz-Kostheim"



Video: "Main-Brücke bei Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=GVFgje9M7lE

Beschreibung des Videoclips:

Main-Brücke zwischen Mainz-Kostheim (Stadtkreis Wiesbaden) und Mainz-Gustavsburg (Kreis Groß-Gerau) in Hessen. Aufgenommen vom Mainz-Kostheimer Ufer aus. Aufnahme: 23. 6. 2008

Video: "Mainufer gegenüber von Mainz-Kostheim"



Video: "Mainufer gegenüber von Mainz-Kostheim" von "urzeit" bei Youtube
http://de.youtube.com/watch?v=h12f8cUz8lU

Beschreibung des Videoclips:

Mainufer gegenüber von Mainz-Kostheim (Stadtkreis Wiesbaden) in Mainz-Gustavsburg (Kreis Groß-Gerau) in Hessen. An warmen Sommertagen schwimmen besonders Mutige im Main. Das Video wurde auf der Main-Brücke zwischen Mainz-Kostheim und Mainz-Gustavsburg gedreht. Aufnahme: 23. 6. 2008

Videos aus Mainz-Kostheim



Video: "Mainz-Kostheim am Main" bei Youtube

Mainz-Kostheim (videos-aus-mainz-kostheim) - Videos aus Mainz-Kostheim sind im gleichnamigen Weblog unter der Internetadresse http://videos-aus-mainz-kostheim.blogspot.com zu sehen. Laut Online-Lexikon "Wikipedia" ist Mainz-Kostheim der südlichste Stadtteil der Landeshauptstadt Wiesbaden und liegt unmittelbar an der Mündung des Mains in den Rhein. Dieser Stadtteil gehört zu den so genannten AKK-Stadtteilen, welche bis zum Jahre 1945 zur Stadt Mainz gehörten und nach dem Krieg von der amerikanischen Militärregierung der Stadt Wiesbaden zugeordnet wurden. Kostheim hat 13.500 Einwohner. Das Wappen zeigt die "Kostheimer Zange". Der Betreiber dieses Weblogs wohnt seit 1983 mit seiner Familie in Mainz-Kostheim.

Weblink:
http://de.wikipedia.org/wiki/Mainz-Kostheim